Scinardo: Begeistert über neue Mitglieder

Bundestagswahl 201722. Februar 2017

Die stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende, Milena Scinardo, hatte die angenehme Aufgabe, den Kreisvorstand über fünf FDP-Mitgliedsanträge entscheiden zu lassen. Die interessierten liberalen Gäste stellten sich dem Kreisvorstand auf seiner jüngsten Sitzung vor und überzeugten in ihren Argumenten, warum sie der FDP beitreten wollten: Zu einer Zeit, wo Parlamente und Gesellschaft von Nein-Sagern und Aussteigern medial beherrscht werden, wollten sie Flagge zeigen und die klare Linie der FDP, wie u.a. Christian Lindner sie nach außen trägt, mit Nachdruck und ihrem Parteieintritt unterstützen.
Neben der – bisher einmaligen – Anzahl gleichzeitig aufzunehmender Kandidaten freute sich Scinardo nebenbei auch über die Senkung des Altersdurchschnitts der Kreismitgliederschaft, da die neuen Mitglieder – unter 30 Jahre alt – neuen Schwung mitzubringen versprechen.

Als Kandidatin für die Bundestagswahl im Herbst ist sie auf Aktive an der Basis besonders angewiesen. Der Wahlkreis 187 vom Main bis zum Neckar ist für sie als Berufstätige eine Herausforderung, die durch viele Helfer unterstützt werden wird. Der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende Moritz Promny, der als Gast den Eintrittsboom ebenfalls mit Freude kommentierte, ist sich sicher, dass der FDP die gute Stimmung an der Basis nützen wird, ein erfolgreiches Wahljahr 2017 zu erzielen.